Gasheizung

Die Gasheizung – zuverlässig und platzsparend

Eine Gasheizung versorgt als Etagenheizung zuverlässig ein Ein- oder Mehrfamilienhaus mit Warmwasser und Heizwärme. Moderne Geräte und Brennwertanlagen sichern die verlustfreie Umwandlung von Energie ab. Als Energie dient hauptsächlich Erdgas. Aber auch Bio- und Stadtgas können zum Einsatz kommen. Eine moderne Gasheizung bietet Ihnen viele Vorteile: Das Gerät verbrennt umweltschonend, schadstoffarm und sicher Gas, spart als kompakte Anlage viel Platz und benötigt keinen Raum für die Lagerung von Brennstoffen. Außerdem bietet die Gasheizung eine Kombinationsmöglichkeit mit einer Solaranlage. Wer nur einzelne Räume verstärkt beheizen möchte, greift auf einen Gasofen oder Gasheizer zurück. Diese Geräte können Sie variabel einsetzen und bei Auszug aus einer Immobilie wieder leicht entfernen. 

Die Gastherme – Heizwärme und Warmwasser aus einer Hand

Eine Gastherme bietet sowohl Heizwärme als auch Warmwasser. Der Durchlauferhitzer stellt nur dann warmes Wasser bereit, wenn es wirklich gebraucht wird. Das spart Energie und somit auch Kosten. Zudem stimmt eine moderne Gastherme ihre Leistung auf die jeweilige Außentemperatur ab: Im Winter erhöht die Gastherme ihre Leistung, bei wärmeren Temperaturen fährt sie Leistung zurück und spart so zusätzlich Energie. Der Gasbrenner einer Gasheizung hat die Aufgabe, Erdgas möglichst umweltschonend und effizient zu verbrennen. Gasbrenner arbeiten entweder mit der vorhandenen Umgebungsluft oder führen über ein Gebläse direkt Luft zu. Die Gasheizung wird zweimal jährlich vom Fachmann gewartet. Da eine Gasheizung einen separaten Abzug benötigt, zählt auch der Besuch des Schornsteinfegers zu den jährlichen Betriebskosten. 

Der Brennwertkessel – Energie optimal ausnutzen 

Bei der Verbrennung von Erdgas entsteht Kondensationswärme, die der Brennwertkessel aktiv ausnutzt. Daher besitzt die Brennwert-Gasheizung einen höheren Wirkungsgrad als die einfache Gasheizung. Der Brennwertkessel erzeugt bedarfsgerecht Wärme und passt seine Leistung zudem an die Außentemperatur an. Aufgrund der niedrigen Betriebstemperaturen ist ein Brennwertkessel als perfekte Ergänzung für alternative Energiesysteme wie beispielsweise eine Solaranlagen geeignet. 

Gaspreise – Vergleichen lohnt sich

In der Vergangenheit galt eine Gasheizung als teuer und umweltbelastend. Dieses Vorurteil stammt noch aus Zeiten, als der Erdgaspreis an den Erdölpreis gekoppelt war und es den Wohnungen an entsprechender Isolation mangelte. Der Bundesgerichtshof erklärte allerdings schon 2010 die ausschließliche Bindung der Gaspreise an den Erdölpreis für Verbraucher als unzulässig. Zwar entwickelt Erdgas langsam einen eigenen, erdölunabhängigen Preis, aber auch dieser Erdgaspreis bleibt unbeständig. Trotz der derzeit günstigen Erdgaspreise lohnt sich der Austausch einer alten Gasheizung sowie der Wechsel zu günstigeren Anbietern.