Blockheizkraftwerk - BHKW

Holen Sie sich Ihr eigenes Blockheizkraftwerk ins Haus!

Strom und Heizwärme aus nur einer Anlage gewinnen? Das klingt sehr verlockend. Das Blockheizkraftwerk, kurz BHKW, basiert auf der Koppelung von Kraft und Wärme und erzeugt dezentral sowohl Wärme als auch Strom. Somit kann das BHKW problemlos Ein- bis Zweifamilienhäuser, aber auch ganze Wohneinheiten oder Gewerbebetriebe mit elektrischer und thermischer Energie versorgen. Das BHKW wird nach seiner elektrischen Leistung unterschieden. Geräte bis zu 15 Kilowatt bezeichnet der Fachmann als Mikro-BHKW; für Anlagen von 15 bis 50 Kilowatt lautet die genaue Bezeichnung Mini-BHKW. Das Mini-BHKW eignet sich besonders für Eigenheime und zeichnet sich durch seine einfache Installation und Bedienung aus. Vertrauen Sie Ihrem Fachmann! Gerne beraten wir Sie umfassend zum Thema Blockheizkraftwerk, vor allem im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und den Möglichkeiten der Förderung. 

Von der Primärenergie bis zu Strom und Heizwärme

Als Primärenergie für das Blockheizkraftwerk dient Biogas, Erdgas, Heizöl oder Holz. Ein Motor treibt mithilfe dieser Primärenergie einen Generator an. Meist kommt entweder ein Dampf-, Verbrennungs- oder Stirlingmotor zum Einsatz. Über den Generator erzeugt das BHKW Strom. Die dabei entstehende Abwärme wird durch einen Wärmetauscher in nutzbare thermische Energie umgewandelt. Das Blockheizkraftwerk nutzt diese thermische Energie zur Erwärmung von Brauchwasser oder direkt für das Beheizen von Räumen. Der erzeugte Strom dient der örtlichen Stromversorgung im Haus und wird bei eventuellem Überschuss in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Für die ordnungsgemäße Einspeisung sowie Vergütung der elektrischen Energie aus einem BHKW ist der Netzbetreiber durch das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) verpflichtet. 

Grundsätzlich verfügen Blockheizkraftwerke über zwei Betriebsarten. Anlagen, die in erster Linie zur Wärmeerzeugung dienen, bezeichnet man als wärmegeführt – stromgeführte Anlagen dagegen sind hauptsächlich für die Erzeugung von Strom ausgelegt. Das Mikro-BHKW oder Mini-BHKW für Ein- oder Zweifamilienhäuser ist in der Regel wärmegeführt, da bei bewohnten Immobilien der Bedarf an Wärme meist konstant bleibt. Zudem liegt der Gesamtnutzungsgrad der Primärenergie mit 80 bis 90 Prozent sehr hoch, da Erdgas oder Holz direkt vor Ort zum Einsatz kommt. 

Das Mini-BHKW – die Mini-Kraftanlage für Ihr Zuhause

Das Mini-BHKW kommt anschlussbereit zu Ihnen und kann vom Fachmann problemlos in jedes Haus installiert werden. Das Blockheizkraftwerk besticht durch seine einfache Handhabe und verursacht in der Wartung nicht mehr Kosten als Ihre bisherige Heizanlage. 
Weniger ist mehr! Selbst kleine Geräte mit unter 10 Kilowatt Leistung können heute schon ein Einfamilienhaus mit Strom und thermischer Energie versorgen.